Die denkwürdige Aufführung des Hamlet in Nieder-Merde
Groteske Tragödie in 5 Bildern
(Originaltitel im Serbokroatischen: Predstava Hamleta u selu Mrduša Donja)
Um die Kultur- und Bildungsarbeit in einem volksgenossenschaftlichen dalmatinischen Dorf kurz nach der Befreiung vom Faschismus anzukurbeln, wird der HAMLET als Laienspiel einstudiert. Spiel- und Realhandlung jedoch verschränken sich und erlangen Ausmaße einer grotesken Tragödie: Vulgärmaterialismus und Machtmissbrauch auch einer verantwortungslosen Clicque offenbaren sich und sprengen die vermeintliche Harmonie der Dorfgemeinschaft. Aber nur 'Hamlet' kann seinen Widerstand auch artikulieren – als einziger wird er unerschrocken den Fall einer groben Veruntreuung gesellschaftlichen Eigentums vor Gericht bringen und den Mord an seinem Vater.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Übersetzung
Barbara Antkowiak↗
Besetzung
2D, 6H, 5 - 10 Episodenrollen
Theater
DDR-ERSTAUFFÜHRUNG
27.11.1988   Bühnen der Stadt Magdeburg
R: Karl Schneider