Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

 

theaterautoren


Bild: Nina Ender

Nina Ender

Nina Ender, geboren 1980 in Erlangen, aufgewachsen in Ulm, absolvierte das Grundstudium Journalistik und Kommunikationswissenschaft und Germanistik mit Schwerpunkt Theater in Hamburg, bevor sie von 2004 bis 2008 an der Universität der Künste Berlin Szenisches Schreiben studierte.

Mit ihrem Stück "DIE WISSENDEN" gewann Nina Ender den 5. Stückewettbewerb der Berliner Schaubühne und wurde außerdem für das sechsmonatige Mentoren-Stipendium der CONTEMPORARY ARTS ALLIANCE BERLIN im Bereich zeitgenössisches Theater ausgewählt.

"DIE WISSENDEN" wurde beim Festival Internationale Neue Dramatik 2008 (F.I.N.D.8) an der Schaubühne vorgestellt, wo es im Februar 2009 auch zur Uraufführung kam (Regie: Jan-Christoph Gockel). Nina Ender lebt in Berlin.

Derzeit entwickelt Nina Ender in Zusammenarbeit mit dem Theater Ulm das Stück "Pidkid.de". Die Geschichte eines Jungen, der geboren wird, um seinem kranken Bruder das Leben zu retten.

  • Die Wissenden
    Titel bestellen:

    Textbuch

    PDF

    5 D, 3 H

    Paula, eine junge Französischlehrerin, leidet unter der Spätabtreibung ihres geistig behinderten Kindes. Ihr Mann Michael führt in einer Spezialklinik neurologische Experimente durch und ist vor allem an autistischen Extrembegabungen interessiert. Als sie erlebt, wie intensiv sich Michael in seiner Gralsburg mit den genialen Möglichkeiten von Resthirnen beschäftigt, bricht Paulas Leben immer mehr ein. Radikal entschließt sie sich, den künstlich am Leben gehaltenen "Savant" Ralph zu entführen und zu befreien. Das Stück verknüpft in einer offenen Dramaturgie geschickt und überrraschend komisch eine private Tragödie mit so brisanten Themen wie pränatale Diagnostik, Hirnforschung und Sterbehilfe.

    Hochaktuelles, brennendes Theater und zugleich ein "dramatisches Poem" wie Tankred Dorst in seiner Laudatio sagte. Mit "Die Wissenden" gewann Nina Ender den 5. Stückewettbewerb der Schaubühne.

    (Uraufführung 23.02.09, Regie Jan-Christoph Gockel. In Koproduktion mit der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch")

    Uraufführung: 23.02.2009, Schaubühne Berlin, Regie: Jan-Christoph Gockel

    2008 1. Preis des Schaubühnenwettbewerbs Berlin

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel