Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"Das Knurren der Milchstraße"

"Das Knurren der Milchstraße"

Bonn Park bringt sein Stück in Bielefeld am 15.09.17 zur UA

[mehr...]

Leon Englers "Wasserstoffbrennen", DEA am 8.09.2017 in Gotha

"Wegen deiner Liebe konnte ich morgens aufstehen."

[mehr...]

UA „ICH SCHLIEF MIT GOTT“ von Katja Brunner am 10.06.2017 am Staatstheater Mainz

„… SO EINE MEISTERIN DES VERRÄTSELNS UND DES VERKAUFS, WOHIN SOLL SIE MIT SICH, WENN NICHT ANS LICHT UND DAS LICHT GEHÖRT IMMER ZU DEM GOTT, DENN DER LEUCHTET NUN AUCH SONNTAGS …“

[mehr...]

"Die Olsenbande wandert aus"

Der neue Coup beim 22. Bautzener Theatersommer ... Oh verdammt, Egon!

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

UA 29.04.2017: "Ruf der Wildnis" nach Jack London

in einer neuen Bearbeitung von Soeren Voima am Staatstheater Darmstadt. Regie führt Christian Weise.

[mehr...]

news.none


UA: „Die meisten Afrikaner können nicht schwimmen“ von Holger Böhme

01.01.1970

UA: „Die meisten Afrikaner können nicht schwimmen“ von Holger Böhme

UA am 30.09.2017 im Theaterkahn Dresden

Wären wir nicht gesegelt, wären die drei zwar auch ertrunken, aber wir wüssten es nicht.

Die Yacht ist weiß. Der Himmel ungestört. Ein Notruf schreckt Oliver und Sonja aus ihrem Mittelmeertörn: Schiffbrüchige! Wie viele? Hoffentlich nur wenige. Es sind drei Schwarze, die sich an Schlauchbootreste klammern. Eine Frau zwischen zwei Männern. Sie werden an Bord gehievt. Das verlangt die Menschlichkeit. Aber sehen die nicht viel zu gut genährt aus für Flüchtlinge? Was haben die vor? Bei dem Versuch alles richtig zu machen, leiten Oliver und Sonja eine Katastrophe ein und treiben auf die Grenzen ihrer Integrität zu.
Ein Duell, eine Entblößung, eine scharfe, peinliche Komödie um heimliche und verdeckte Ressentiments, alltäglichen Rassismus und Werte, die wir nicht hergeben wollen.

Am 30.09.2017 lädt der Theaterkahn Dresden zur Uraufführung. Regie führt Holger Böhme; es spielen Marie Bretschneider und René Geisler.

Die gleichnamige Hörspielversion (Produktion MDR KULTUR) erhielt soeben den Robert Geisendörfer Medienpreis 2017.

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel