Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"The Conquest of the South Pole" im Everyman in Liverpool 24.3. bis 8.4.2017

Kaum ein zeitgenössischer deutscher Stückeschreiber hält sich so lange in britischen Spielplänen wie Manfred Karge

[mehr...]

UA: "Nacht ohne Sterne" von Bernhard Studlar; 25.03.2017

Slowakisches Nationaltheater Bratislava "Als ich ein kleines Mädchen war, war der Nachthimmel immer voller Lichter. Alles voll. Als hätte Gott einen ganzen Sack voll Kristallzucker ausgeleert."

[mehr...]
"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"Sie sind in die Gebrechlichkeit und ins Alter hineingefallen wie eine Wespe in einen Honigtopf..." DEA am 17.03.2017 am Schauspiel Leipzig

[mehr...]

O Romeo, Romeo! Wherefore art thou Romeo?

Marius von Mayenburg inszeniert am Schauspielhaus Bochum seine neue Übersetzung von Shakespeares "Romeo und Julia" als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod - Premiere ist am 11. März 2017

[mehr...]
ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

Ab 9.03.2017 am Dschungel Wien "Es gibt keine Generation mehr, nur noch eine Situation, die nicht mehr zu ertragen ist."

[mehr...]

theater


UA: "Nacht ohne Sterne" von Bernhard Studlar; 25.03.2017

20.03.2017

UA: "Nacht ohne Sterne" von Bernhard Studlar; 25.03.2017

Slowakisches Nationaltheater Bratislava "Als ich ein kleines Mädchen war, war der Nachthimmel immer voller Lichter. Alles voll. Als hätte Gott einen ganzen Sack voll Kristallzucker ausgeleert."

Eine Stadt, irgendwo in Europa. Die Wege ihrer Bewohner kreuzen oder trennen sich für immer in dieser sternlosen Nacht. Ständig heulen die Sirenen, auf den Straßen wird dauerdemonstriert. "Nacht ohne Sterne" erzählt vom Dünnerwerden der Zivilisationsdecke in einer Zeit, in der terroristische Gewalt und soziale Ungleichheit Rechtspopulisten in die Hände spielen und die Gesellschaft extrem verunsichert scheint. (5 D, 5 H, der Tod, die Freiheitsstatue; Mehrfachbesetzung möglich)

Regie führt Jan Luteran.

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel