Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"The Conquest of the South Pole" im Everyman in Liverpool 24.3. bis 8.4.2017

Kaum ein zeitgenössischer deutscher Stückeschreiber hält sich so lange in britischen Spielplänen wie Manfred Karge

[mehr...]

UA: "Nacht ohne Sterne" von Bernhard Studlar; 25.03.2017

Slowakisches Nationaltheater Bratislava "Als ich ein kleines Mädchen war, war der Nachthimmel immer voller Lichter. Alles voll. Als hätte Gott einen ganzen Sack voll Kristallzucker ausgeleert."

[mehr...]
"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"Sie sind in die Gebrechlichkeit und ins Alter hineingefallen wie eine Wespe in einen Honigtopf..." DEA am 17.03.2017 am Schauspiel Leipzig

[mehr...]

O Romeo, Romeo! Wherefore art thou Romeo?

Marius von Mayenburg inszeniert am Schauspielhaus Bochum seine neue Übersetzung von Shakespeares "Romeo und Julia" als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod - Premiere ist am 11. März 2017

[mehr...]
ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

Ab 9.03.2017 am Dschungel Wien "Es gibt keine Generation mehr, nur noch eine Situation, die nicht mehr zu ertragen ist."

[mehr...]

theater


06.03.2017

O Romeo, Romeo! Wherefore art thou Romeo?

Marius von Mayenburg inszeniert am Schauspielhaus Bochum seine neue Übersetzung von Shakespeares "Romeo und Julia" als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod - Premiere ist am 11. März 2017

Warum nur muss sich Romeo, der Sohn des Hauses Montague, ausgerechnet in Julia verlieben – in die Tochter des Hauses Capulet, mit dem die Montagues schon seit Jahren in erbitterter Fehde liegen? Vielleicht lässt ja gerade der Reiz des Verbotenen die beiden Teenager in Liebe zueinander entflammen. Pater Lorenzo – immer für ein kleines Experiment zu haben – vollzieht die heimliche Trauung. Dem Glück steht nichts mehr im Wege. Doch nach nur einer heißen Nacht geht alles schief: Romeo tötet im Duell Julias Cousin Tybalt und muss fliehen. Julias resolute Mutter betreibt mit Hochdruck die Heirat ihrer Tochter mit einem Nebenbuhler. Es bleibt nur Flucht. Oder Tod. Oder beides?

Marius von Mayenburg erzählt Shakespeares berühmte Tragödie als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod. Die Unerbittlichkeit der Fehde erhält sinnliche Gestalt in der „Friedensmauer“ von Stéphane Laimé. Dabei müssen auch Sie sich als Zuschauer entscheiden: Auf welcher Seite stehen Sie? Wollen Sie die Vorstellung als Capulet oder Montague erleben? (Schauspiel Bochum)

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel