Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"Die Olsenbande hebt ab"

Der 23. Bautzener Theatersommer wird kriminell.

[mehr...]
VON DER LANGEN REISE AUF EINER HEUTE ÜBERHAUPT NICHT MEHR WEITEN STRECKE

VON DER LANGEN REISE AUF EINER HEUTE ÜBERHAUPT NICHT MEHR WEITEN STRECKE

von Henriette Dushe/ Produktionen in Berlin und Dresden

[mehr...]

Die Gänsemagd-Premiere am Figurentheater Chemnitz

Märchenbearbeitung erstmals auf der Bühne

[mehr...]
SWEATSHOP – DEADLY FASHION von Güzin Kar

SWEATSHOP – DEADLY FASHION von Güzin Kar

Regie Sebastian Nübling, Schauspielhaus Zürich, 05.05.2018

[mehr...]

Haydn und Studlar

„Die Schöpfung" und „Die Ermüdeten" im Schauspielhaus Dortmund

[mehr...]
Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

...das ist ja das Fiese am Nichtwissen - man weiß ja gar nicht, dass man nichts weiß

[mehr...]

Bernhard Studlars "Robinson Crusoe" ab 11.03.2018 in Wiesbaden

Vergessen nach einer abgesetzten Reality-Show.

[mehr...]

Unschlagbar - Die Olsenbande!

Ein musikalisches Intermezzo ab 5.1.2018 in Bautzen

[mehr...]

"Delhi, ein Tanz" von Iwan Wyrypajew in Bulgarien

Am 01.12.2017 findet im "Ivan Vazov" Nationaltheater in Sofia die Premiere von "Delhi, ein Tanz" statt. Regie führt Galin Stoev.

[mehr...]

"Peng" von Marius von Mayenburg in Dänemark und Tschechien

Am 29.11.2017 findet im Kongelige Teater in Kopenhagen die Premiere von "Peng" statt. Im Prager Divadlo Leti war am 04.11.2017 die erste Vorstellung dieses Werkes.

[mehr...]
UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

Ein wunderwirres Weihnachtsstück in der Studiobühne Bayreuth

[mehr...]

"Betrunkene" von Iwan Wyrypajew in Kanada und Slowenien

Am 21.11.2017 findet im Théâtre Prospéro in Montréal die Premiere des Werkes "Betrunkene" statt. Am 07.12.2017 folgt eine weitere Premiere im Stadttheater Ljubljana.

[mehr...]

"Der gelbe Nebel" - UA 5.11.17, Schauspiel Leipzig

Weihnachtsmärchen aus dem Zauberland nach Alexander Wolkow

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

theater


15.05.2017

Bonn Park gewinnt den Werkauftrag des Stückemarkts 2017

Bonn Park gewinnt mit seinem Stück „Das Knurren der Milchstraße“ den Werkauftrag des diesjährigen Stückemarkts beim 54. Theatertreffen. In der Spielzeit 2018/2019 wird das neue Stück im Badischen Staatstheater Karlsruhe uraufgeführt. Neben der Jury, bestehend aus Axel Preuß (Schauspieldirektor Badisches Staatstheater Karlsruhe), Falk Richter (Dramatiker) und Azadeh Sharifi (Kultur- und Theaterwissenschaftlerin) stimmte auch das Publikum im Haus der Berliner Festspiele sowie im Badischen Staatstheater Karlsruhe über die sechs zum Stückemarkt eingereichten Werke ab. In der Ankündigung zur szenischen Lesung am 13. Mai heißt es:

„Bonn Parks Stück „Das Knurren der Milchstraße“ ist ein bitterböser Text über das Elend der Welt. In irrwitzigen Bildern und magischen Monologen entwirft der Autor absurde Szenarien in einer fiktiven Zukunft mit Figuren aus Politik und Popkultur. Kim Jong-un will verzweifelt die beiden Koreas vereinen, nach seiner Präsidentschaft versucht Donald Trump vergeblich sein Vermögen an Arme zu verteilen und die mittlerweile fett gewordene Heidi Klum frisst das Böse in der Welt inklusive Großbritannien nach dem Brexit und sich selbst auf. Aber diese Weltverbesserungsversuche scheitern am Ende an ihrer eigenen Naivität. Bonn Parks Stück ist rasant, präzise und humorvoll. Mit großer Fantasie und Visualität in der Sprache schafft er es, das Übel der Welt auf den Punkt zu bringen und die Absurdität der Weltpolitik aufzudecken. Bonn Park will sein Stück gerne in dem Genre Science-Fiction eingeordnet sehen, aber „Das Knurren der Milchstraße“ ist ein Stück über unsere Zeit, düster und am Ende doch hoffnungsvoll. Eine Liebeserklärung an das Gute im Menschen.“ (Hakan Savaş Mican)

Die Vergabe des von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) mit 7000€ dotierte bildete den Abschluss des diesjährigen Stückemarkts, der in einem offenen, europaweitem Wettbewerb nach innovativen Theatersprachen gesucht hat.

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel

zur neuen henschel Website