Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"The Conquest of the South Pole" im Everyman in Liverpool 24.3. bis 8.4.2017

Kaum ein zeitgenössischer deutscher Stückeschreiber hält sich so lange in britischen Spielplänen wie Manfred Karge

[mehr...]

UA: "Nacht ohne Sterne" von Bernhard Studlar; 25.03.2017

Slowakisches Nationaltheater Bratislava "Als ich ein kleines Mädchen war, war der Nachthimmel immer voller Lichter. Alles voll. Als hätte Gott einen ganzen Sack voll Kristallzucker ausgeleert."

[mehr...]
"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"geister sind auch nur menschen" von Katja Brunner

"Sie sind in die Gebrechlichkeit und ins Alter hineingefallen wie eine Wespe in einen Honigtopf..." DEA am 17.03.2017 am Schauspiel Leipzig

[mehr...]

O Romeo, Romeo! Wherefore art thou Romeo?

Marius von Mayenburg inszeniert am Schauspielhaus Bochum seine neue Übersetzung von Shakespeares "Romeo und Julia" als Geschichte der Faszination von Liebe und Tod - Premiere ist am 11. März 2017

[mehr...]
ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

ÖEA: "Nirgends in Friede. Antigone." von Darja Stocker

Ab 9.03.2017 am Dschungel Wien "Es gibt keine Generation mehr, nur noch eine Situation, die nicht mehr zu ertragen ist."

[mehr...]

film


Grimme-Preis für NSU-Trilogie

09.03.2017, Foto: © Bofinger

Grimme-Preis für NSU-Trilogie

Bei der offiziellen 53. Grimme-Preis-Verleihung am 31.03.2017 wird im Wettbewerb Fiktion Thomas Wendrich als Drehbuchautor der eindrucksvollen Täterstudie des ersten NSU-Teils ausgezeichnet werden.

In derselben Kategorie wird die federführende Produzentin Gabriela Sperl für das Konzept des gesamten Dreiteilers geehrt werden.

In der Begründung der Jury heißt es u.a.: "... Wendrich und Schwochow fangen das Chaos und die Orientierungslosigkeit atmosphärisch dicht ein, nie aber verliert sich ihre Erzählung in eben diesem Chaos und dieser Orientierungslosigkeit. So dicht die Filmemacher ihren Protagonisten im Bild auf den Fersen sind bei deren emotionalen und ideologischen Erkundungen im Jena der Wende- und Nachwendezeit – sie halten in der Bewertung doch immer Distanz und zeigen deutlich die Wendepunkte auf, wo die Verwirrung erst in die Verblendung und schließlich ins Verbrechen kippt ..."

Mitten in Deutschland: NSU - Die Täter - Heute ist nicht alle Tage

Drehbuch: Thomas Wendrich

Regie: Christian Schwochow

Produktion: Gabriela Sperl Produktion für Wiedemann & Berg Television

http://www.grimme-preis.de/53-grimme-preis-2017/preistraeger/

<< vorherige

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel