Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

Haydn und Studlar

„Die Schöpfung" und „Die Ermüdeten" im Schauspielhaus Dortmund

[mehr...]
Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

...das ist ja das Fiese am Nichtwissen - man weiß ja gar nicht, dass man nichts weiß

[mehr...]

Bernhard Studlars "Robinson Crusoe" ab 11.03.2018 in Wiesbaden

Vergessen nach einer abgesetzten Reality-Show.

[mehr...]

Unschlagbar - Die Olsenbande!

Ein musikalisches Intermezzo ab 5.1.2018 in Bautzen

[mehr...]

"Delhi, ein Tanz" von Iwan Wyrypajew in Bulgarien

Am 01.12.2017 findet im "Ivan Vazov" Nationaltheater in Sofia die Premiere von "Delhi, ein Tanz" statt. Regie führt Galin Stoev.

[mehr...]

"Peng" von Marius von Mayenburg in Dänemark und Tschechien

Am 29.11.2017 findet im Kongelige Teater in Kopenhagen die Premiere von "Peng" statt. Im Prager Divadlo Leti war am 04.11.2017 die erste Vorstellung dieses Werkes.

[mehr...]
UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

Ein wunderwirres Weihnachtsstück in der Studiobühne Bayreuth

[mehr...]

"Betrunkene" von Iwan Wyrypajew in Kanada und Slowenien

Am 21.11.2017 findet im Théâtre Prospéro in Montréal die Premiere des Werkes "Betrunkene" statt. Am 07.12.2017 folgt eine weitere Premiere im Stadttheater Ljubljana.

[mehr...]

"Der gelbe Nebel" - UA 5.11.17, Schauspiel Leipzig

Weihnachtsmärchen aus dem Zauberland nach Alexander Wolkow

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

theater


26.08.2016

"Spur der Steine" von Erik Neutsch

Der Verlag vertritt die Stoffrechte für weitere Dramatisierungen.

Die einen machten Pläne für die Tonne, die anderen kämpften mit der Abwesenheit von Material um die Einhaltung der Pläne. Anarchie aus Mangel, Faustrecht, Schweiß und der herbe Charme einer aufgerissenen Großbaustelle, in der Balla und seine wilde Brigade lachend um sich schlagen, bis das Bauwerk stehen soll. Dazwischen eine Geschichte von verbotener Liebe und Parteidisziplin, von Zwang und Notwendigkeit das Chaos zu bändigen. Eines der meistgelesenen Bücher der DDR, verfilmt mit Manfred Krug, verboten und zum Kult geworden, nun in einer neuen Theaterfassung von Ilsedore Reinsberg & Albert Lang am Volkstheater Rostock. Regie Albert Lang. Premiere Volkstheater Rostock, 09.10.2016.

siehe auch die Fassung von Dagmar Borrmann.

 

<< vorherige

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel

zur neuen henschel Website