Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

"Delhi, ein Tanz" von Iwan Wyrypajew in Bulgarien

Am 01.12.2017 findet im "Ivan Vazov" Nationaltheater in Sofia die Premiere von "Delhi, ein Tanz" statt. Regie führt Galin Stoev.

[mehr...]

"Peng" von Marius von Mayenburg in Dänemark und Tschechien

Am 29.11.2017 findet im Kongelige Teater in Kopenhagen die Premiere von "Peng" statt. Im Prager Divadlo Leti war am 04.11.2017 die erste Vorstellung dieses Werkes.

[mehr...]
UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

Ein wunderwirres Weihnachtsstück in der Studiobühne Bayreuth

[mehr...]

"Betrunkene" von Iwan Wyrypajew in Kanada und Slowenien

Am 21.11.2017 findet im Théâtre Prospéro in Montréal die Premiere des Werkes "Betrunkene" statt. Am 07.12.2017 folgt eine weitere Premiere im Stadttheater Ljubljana.

[mehr...]

"Der gelbe Nebel" - UA 5.11.17, Schauspiel Leipzig

Weihnachtsmärchen aus dem Zauberland nach Alexander Wolkow

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

theater


08.06.2016

Ausgezeichnet!

"Nirgends in Friede. Antigone" von Darja Stocker erhält den Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2016

Für ihr Stück "Nirgends in Friede. Antigone." wurde unsere Autorin Darja Stocker mit dem 10.000 Euro dotierten Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet.

"Nirgends in Friede. Antigone." stellt Fragen nach der Konstruktion von Feindbildern und entwirft das Bild einer Generation, die ihr Glaube an eine globale Solidarität und einen universellen Humanismus in die Revolte drängt.

Das Stück wurde im Dezember 2015 am Theater Basel uraufgeführt und gastierte im Rahmen der Autorentheatertage in Berlin am 11.06 & 12.06 2016 am Deutschen Theater Berlin.

Die offizielle Preisverleihung fand im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises am 8. Oktober 2016 in Magdeburg statt.

Darja Stocker reiht sich damit nach Wolfram Lotz, Anne Lepper und Nis-Momme Stockmann in die Liste der Preisträger*innen ein.

<< vorherige

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel