Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

Haydn und Studlar

„Die Schöpfung" und „Die Ermüdeten" im Schauspielhaus Dortmund

[mehr...]
Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

...das ist ja das Fiese am Nichtwissen - man weiß ja gar nicht, dass man nichts weiß

[mehr...]

Bernhard Studlars "Robinson Crusoe" ab 11.03.2018 in Wiesbaden

Vergessen nach einer abgesetzten Reality-Show.

[mehr...]

Unschlagbar - Die Olsenbande!

Ein musikalisches Intermezzo ab 5.1.2018 in Bautzen

[mehr...]

"Delhi, ein Tanz" von Iwan Wyrypajew in Bulgarien

Am 01.12.2017 findet im "Ivan Vazov" Nationaltheater in Sofia die Premiere von "Delhi, ein Tanz" statt. Regie führt Galin Stoev.

[mehr...]

"Peng" von Marius von Mayenburg in Dänemark und Tschechien

Am 29.11.2017 findet im Kongelige Teater in Kopenhagen die Premiere von "Peng" statt. Im Prager Divadlo Leti war am 04.11.2017 die erste Vorstellung dieses Werkes.

[mehr...]
UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

Ein wunderwirres Weihnachtsstück in der Studiobühne Bayreuth

[mehr...]

"Betrunkene" von Iwan Wyrypajew in Kanada und Slowenien

Am 21.11.2017 findet im Théâtre Prospéro in Montréal die Premiere des Werkes "Betrunkene" statt. Am 07.12.2017 folgt eine weitere Premiere im Stadttheater Ljubljana.

[mehr...]

"Der gelbe Nebel" - UA 5.11.17, Schauspiel Leipzig

Weihnachtsmärchen aus dem Zauberland nach Alexander Wolkow

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

film


TV-Premiere im Ersten

01.01.1970

TV-Premiere im Ersten

Am 11.04.2018 läuft erstmals das IS-Rückkehrer-Drama "Macht euch keine Sorgen" im deutschen Fernsehen, um 20:15 Uhr in der ARD.

Die Polizei steht vor der Tür. Und konfrontiert die ahnungslosen Eltern Stefan (Jörg Schüttauf) und Simone (Ulrike C. Tscharre) mit dem dringenden Verdacht, ihr Sohn habe sich dem IS angeschlossen und halte sich nicht im Urlaub in Spanien, sondern in Syrien auf. Stefan beschließt, mit seinem zweiten Sohn David (Leonard Scheicher) nach ihm zu suchen, Hilfe ist ja von offizieller Seite nicht zu erwarten. Ein kräfte- und nervenzehrendes Warten, Hoffen und Zweifeln in der staubigen Hitze der türkisch-syrischen Grenze beginnt, bis schließlich Jakob (Leonard Carow) vor ihnen steht. Körperlich unversehrt, aber doch verändert. Verschlossen, nicht willens, zu reden. Zu Hause ist der Argwohn gegenüber dem Heimkehrer von allen Seiten zu spüren, Nachbarn, Schulkameraden, Behörden. Auch in der Familie wachsen Zweifel und Unverständnis. Verbirgt Jakob etwas?

Ein stiller, lang nachwirkender Film, genau in der Figurenzeichnung, atmosphärisch beklemmend, dessen Blick sich ganz auf die innerfamiliären Auswirkungen richtet und der sich mutig vorschnellen Antworten verweigert.

Drehbuch: Kathi Liers und Jana Simon

Regie: Emily Atef

Produzent: zero one film

Erstaufführung: 25.10.2017, Hofer Filmtage

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel

zur neuen henschel Website