Logo henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

premieren

Haydn und Studlar

„Die Schöpfung" und „Die Ermüdeten" im Schauspielhaus Dortmund

[mehr...]
Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis

...das ist ja das Fiese am Nichtwissen - man weiß ja gar nicht, dass man nichts weiß

[mehr...]

Bernhard Studlars "Robinson Crusoe" ab 11.03.2018 in Wiesbaden

Vergessen nach einer abgesetzten Reality-Show.

[mehr...]

Unschlagbar - Die Olsenbande!

Ein musikalisches Intermezzo ab 5.1.2018 in Bautzen

[mehr...]

"Delhi, ein Tanz" von Iwan Wyrypajew in Bulgarien

Am 01.12.2017 findet im "Ivan Vazov" Nationaltheater in Sofia die Premiere von "Delhi, ein Tanz" statt. Regie führt Galin Stoev.

[mehr...]

"Peng" von Marius von Mayenburg in Dänemark und Tschechien

Am 29.11.2017 findet im Kongelige Teater in Kopenhagen die Premiere von "Peng" statt. Im Prager Divadlo Leti war am 04.11.2017 die erste Vorstellung dieses Werkes.

[mehr...]
UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

UA "Ein Dings namens Pawlak" von Hartmut El Kurdi

Ein wunderwirres Weihnachtsstück in der Studiobühne Bayreuth

[mehr...]

"Betrunkene" von Iwan Wyrypajew in Kanada und Slowenien

Am 21.11.2017 findet im Théâtre Prospéro in Montréal die Premiere des Werkes "Betrunkene" statt. Am 07.12.2017 folgt eine weitere Premiere im Stadttheater Ljubljana.

[mehr...]

"Der gelbe Nebel" - UA 5.11.17, Schauspiel Leipzig

Weihnachtsmärchen aus dem Zauberland nach Alexander Wolkow

[mehr...]

UA: "Peng" von Marius von Mayenburg am 03.06.2017

in der Regie des Autors an der Schaubühne in Berlin.

[mehr...]

theater


Leon Engler bei den Stückemärkten in Heidelberg und in Berlin

28.03.2018

Leon Engler bei den Stückemärkten in Heidelberg und in Berlin

Die Benennung der Tiere

Leon Engler ist mit Die Benennung der Tiere für den Heidelberger Stückemarkt und das Berliner Autorentreffen 2018 nominiert.

Mit slapstickhafter Leichtigkeit startet das Stück mit dem Sturz eines Wurstsortenprüfers in einen Metroschacht. Der gut genährte Mensch namens Alexander blockiert den Schienenstrang und nimmt bald biblische Ausmaße an. „Haben Sie eine Botschaft für uns?“, fragen ihn Passanten.
Leon Engler macht einen Bahnsteig zum Laufsteg der Ideologien. Die Welt ist, was sie ist, bis der Mensch ihr eine Bedeutung gibt und so wird dank Kraft der Worte aus dem Produktetester erst ein Schwein, dann ein Wal, von dort ein Symbol der Erlösung, in der logischen Schlussfolgerung ein Phallus und er endet als was er enden muss: als falsches Versprechen.

<< vorherige nächste >>

Willkommen bei
henschel SCHAUSPIEL,
dem Berliner Autorenverlag
für Theater, Film und Hörspiel

zur neuen henschel Website